Etwas Milch?

Da war ich nun, umzingelt von mindestens hundert Murlocs!”, verkündete der Mann mit dem gewaltigen Schnurrbart und gestikulierte ausladend. “Was habt Ihr dann bloß gemacht?” Ihre Stimme hatte einen bulligen Unterton.

Weiterlesen

Dicke Messingdinger

Eine zähe kleine Goblindame marschierte zielstrebig in einen Ingenieurladen und hob die Augenbrauen angesichts einiger Gegenstände, als sie auf den Besitzer zuging. „Wie geht’s, Jack?“ Ihre Stimme streichelte seine spitzen Ohren verführerisch mit ihrer rauhen Note von jemandem, der zu viel Motorradabgase inhaliert hat. Der Goblin namens Jack sah auf und grinste. „Revi! Seit du hier bist, geht’s mir gleich besser.“ Jack legte seinen Bogenlichtschraubenschlüssel auf den Tisch. „Was kann ich für dich tun?“

Weiterlesen

Heiß und Feucht

Marcus galoppierte auf seinem Kriegspferd auf das einsam gelegene Gebäude zu und ließ eine der kurvenreicheren Wachen fast unmerklich erröten, als er vorbei ritt. Am Haus angekommen stieg er vom Pferd und übergab die Zügel der wie immer anwesenden Stallmeisterin, legte ihr die Hand auf die Schulter und fragte: “Kama, habt Ihr über unsere letzte Unterhaltung nachgedacht?” In gespielter Ernsthaftigkeit zog Marcus die Augenbrauen zusammen.

Weiterlesen

Wilde Leidenschaft

Der vormals weiße Hengst ließ eine Staubspur hinter sich, als er durch die Garnisonstore galoppierte und abrupt vor den Stallungen anhielt. Raven, der Stallmeister, eilte dem erschöpften Reittier und seinem Reiter entgegen.

Weiterlesen

Verbotene Liebe

Ah’tusa kroch geräuschlos durch den riesigen Tunnel, blickte sich dabei nervös nach der schnellen Bahn um, die da kommen sollte. “Wo ist er…” murmelte sie wütend und wurde von einem Geräusch unterbrochen, als bewegte sich hinter ihr etwas. Ihre Augen verengten sich, während sie ihren Dolch aus der Scheide zog.

Weiterlesen

Wellen der Sehnsucht

Graf Grabesbann starrte aus dem Bullauge, die Wellen in ihrem stetigen Auf und Ab betrachtend, welches das An- und Abschwellen des Schmerzes tief in seinem Inneren widerspiegelte. Wie lange hatte sie ihn in der Kabine seines luxuriösen Schoners warten lassen? Er spürte, wie sein Verlangen immer stärker wurde und seine Ungeduld weiter anstachelte.

Weiterlesen